Donnerstag, 11. März 2010

Pfannkuchen Faszinationen

Hallo ihr Lieben,
während bei euch zuhause der Schnee liegt, ist hier alles so schneelos und sonnig. Meistens zumindest.
Nachdem wir mehr als eine Woche in Nelson verbracht haben und keine Arbeit finden konnten, haben wir uns auf den Weg in den südlicheren Süden gemacht.
Viele Teile des Landes haben wir schon gesehen- im Fernsehen, auf Fotos, im Bilderrahmen. Und ich dachte mich könne nichts mehr beeindrucken. Das ist eben der Nachteil in unserer medien-überschwemmten Welt heute: wir haben schon alles gesehen, obwohl wir nie da waren.
Und doch- an der Westküste entlang haben uns die Strände den Atem geraubt und die Pfannkuchen Felsen haben uns so was von fasziniert!
Und als wir dann dachten, dass das schön sei, fuhren wir in den Arthurs Pass National Park und DAS war der Hammer! Berge, Berge- überall! Man fühlt sich so winzig klein, wenn man da durch fährt und zusammen mit dem riesigen Projekt dass die Kiwis hier aufgebaut haben war das mehr als nur genial- eine komplette Straße durch dieses Gebirge zu bauen, krasse Sache!

Und jetzt: Wir haben ein großes Haus, zwei Garagen und zwei Pferde. Weiterhin haben wir über 300 ha Land und um die 350 Kälber. Berge im Hintergrund. Zwei Hunde- einer ist taub und fast blind. Und wir haben zwei Kinder. Und zwei Gastgeber.

Leider haben wir: immernoch keine Arbeit! Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei, das hört sich mal wieder ählTRAUMHAFT an.. und wir frieren hier, Schnee, Schnee und dann kommt wieder Schnee..Ihr wohnt also auf einem Bauernhof? Erzähl mal mehr!
    Wir gucken gerade 2012 und da musste ich an deinen Eintrag von eurem "Was ist das?" denken.. da habt ihr den auf englisch gesehen, muss ja schon sagen.. SEHR übertrieben!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. hey
    danke für die karte ;)
    alles liebe

    AntwortenLöschen
  3. Wer will denn in so einer Gegend schon arbeiten? ;)
    - Eugen

    AntwortenLöschen

Dieses Blog durchsuchen