Sonntag, 21. März 2010

Stadt der Königin

QUEENSTOWN- eine der schönsten Städte Neuseelands, würd ich mal sagen. Eingebettet zwischen den Bergen, abgerundet von einem schönen See, hat diese Stadt zurecht den Namen der Königin.
Hier sind wir grade und bleiben hier ein bisschen.

Nachdem wir zwei Nächte bei dem Pastorenpaar in Dunedin verbracht haben, sind wir ins Fiordland gefahren- also Berge ohne Ende. Wir wollten eigentlich Wandern gehen für ein paar Tage, aber da Regen angesagt war, ist das wortwörtlich ins Wasser gefallen. Bei Regen und Kälte konzentriert man sich nur noch auf das Ziel und wenn es nebelt und man nichts sieht macht der Weg auch keinen Spaß. Also sind wir mit dem Auto die einzige Straße, die es im Fiordland gibt, entlanggefahren. Das war eine der Straßen mit gefährlichem Ausblick, wo man, wenn man sich die Aussicht auch nur eine Sekunde lang ansieht, hunderte von Metern in die Tiefe fällt. Eine todschöne Sicht- im wahrsten Sinne des Wortes.

Jetzt grade sind wir bei einem Ehepaar aus der Baptist Church und der Mann- meine Güte, ist so ein Plappermaul, der macht gar keine Pause. Aber lieb sind die. Und, man, sie macht sooo eine gute Marmelade!

Die nächsten Tage gehen wir ein bisschen campen.
Irgendwie schlagen wir die Zeit noch tot bis zum 1. April.
Wir freuen uns schon auf Arbeit und einen festen Platz. Und wir vermissen euch alle sehr.

p.s. Der Farmer, bei dem wir vor kurzem gelebt haben, hat letzten Donnerstag Selbstmord begangen. Fragt uns nicht warum.

Kommentare:

  1. Hallo meine Lieben, ich vermisse euch auch.. dein Plappermaul fehlt mir auch ^^
    Genießt die Zeit in der Stadt der Queen. Ihr arbeitet ab April auf einer Apfelfarm? Wie toll.. Bald kennst du alles über OBST.

    Hab euch lieb

    AntwortenLöschen
  2. Das obere Bild ist absolut Herr der Ringe!

    AntwortenLöschen

Dieses Blog durchsuchen