Dienstag, 24. November 2009

Was is das?!

Hallo!

In letzter Zeit ist doch ein bisschen was passiert.
Ich bemühe mich kurz zu halten.

1. Ellerslie's Car Market- Autosuche

Wir waren zusammen mit Sean auf dem Automarkt in Auckland, wofür wir extra nochmal hierher gefahren sind. Es gab Unmengen von Autos, teure und billige, gute und schlechte. Aber wir haben kein Auto für uns gefunden. Es war uns zu riskant ein günstiges Auto zu kaufen, wo die Bremse kaputt ist, oder die Gangschaltung hängt oder der Motor repariert werden muss. Sean hat uns auch von diesen Autos abgeraten. Deshalb haben wir jetzt erstmal entschieden, kein Auto zu kaufen, es sei denn wir finden eins über Bekannte. Mal sehen. Manchmal hat Gott eine Überraschung übrig. ;)

2. Was is das? Chinesisch mal anders!

Es war der 22. November 2009, genau ein Jahr nachdem wir zusammen gekommen sind, als wir uns einen schönen Tag machten. Wir suchten ein Restaurant und fanden ein Chinesisches. Aber das was uns da erwartete, war doch etwas seltsam! Wir kamen rein und eine Frau wies uns einen Platz zu, und legte eine komische Karte dazu. Aber keine Speisekarte! Kaum, dass wir saßen, kamen zig Chinesen an um uns irgendwelche Sachen anzubieten. Schwabbeldinger und Fisch und Ente und was weiß ich nich alles! Es gab sogar sowas wie Mante. Wenn wir ja sagten, stellten die uns das auf den Tisch und kreuzten was auf dieser Karte an. Lauter chinesische Zeichen. Um uns herum so gut wie nur Chinesen. Und die Kellner- alles Chinesen- konnten auch nur chinesisch! Die konnte mir erst keinen Reis bringen, normalen weißen Reis, weil die kein Englisch verstanden haben! HALLO??
Das war echt chinesisch, aber mal richtig! Wir dachten uns nur: hä? Wie bitte funktioniert das hier? Wir hätten es verstehen können, lesen können, denn am Fenster stand ganz viel an Plakaten. Doch... wir können leider kein chinesisch!! Richtig exotisch. Aber! Wir haben Wassermelonen- und Mangosaft getrunken. Das war der Hammer!

Ach ja, und wir haben 2012 im Kino gesehen, auf englisch. ;)

3. Und noch mehr Christen

Die gibt's hier an jeder Straßenecke. Sonntag morgen waren wir in einer Methodistenkirche. Die Leute waren nett, aber alt und die Lieder aus dem vorletzten Jahrhundert. Es schien uns, dass diese Gemeinde eher auf die Vergangenheit sieht und die Zukunft ein wenig aus dem Blick verloren hat. Aber es war trotzdem ganz nett.

Abends waren wir dann in der "Baptist Tabernacle". Da war so ein Jugend Event. Die haben die selben Lieder gesungen, wie wir. ;) Also fühlte man sich fast ein bisschen zu hause. Und die saßen auf Kinosesseln. So aufklappbare Sofa Dinger! Danach gab's noch Tee und so. Wir haben uns mit dem Pastor unterhalten, der seit drei Jahren Deutsch lernt. Und so haben wir uns immer abgewechselt in den Sprachen. Die anderen Leute kamen eher weniger auf uns zu, was uns, ehrlich gesagt auch ein bisschen an Zuhause erinnert hat. Typische Baptistenkrankheit anscheindend. Fühlt euch nicht angegriffen, Freunde! ;)

4. Grüne Auen und nette Menschen- Youth With a Mission

Jetzt sind wir erstmal "zuhause". Zumindest für die nächsten drei Wochen. Hier sind unglaublich nette Leute. Wir wurden von vielen angesprochen, haben uns mit so einigen unterhalten.
Die Leute sind hier auf drei Teams aufgeteilt. Zwei davon haben hier für ein paar Wochen DTS gemacht (Decipleship Training School- Jüngerschaftstraining Schule). Das heißt, die haben sich wochenlang über Gott, den Glauben und die Welt unterhalten und setzen jetzt das was sie gelernt haben in den nächsten 6 Wochen in Indien um. Somit haben wir die Jugendlichen hier nur für ein paar Tage kennengelernt.
Das andere Team, sind die Mitarbeiter, die hier bleiben- ich glaube 12 Leute oder so, mit denen wir dann hier Bäumchen pflanzen werden und so. ;)

Deutschland verfolgt uns aber auch bis hierhin! Nirgends kann man davor flüchten.
Hier ist eine Deutsche und eine Schweizerin, mit denen man glücklicherweise und bedauerlicherweise auch ins Deutsche umschwingen kann, wenn einem mal die englischen Wörter nicht einfallen.

Ansonsten geht's uns gut. Haben heute ganz viel Unkraut gezupft. Tat doch mal ganz gut nach dem langen Faulenzen. Aber hat uns auch sehr müde gemacht irgendwie. Und das man davon ins Schwitzen kommen kann, wer hätte das gedacht! ;)

Ach ja und was auch lustig ist! Hier fängt Weihnachten an. Aber man kommt so gar nicht in Weihnachtsstimmung- denn hier wird es warm, alles ist grün. Und wenn man dann mit Shorts und Flipflops, wie Edy sagt, Weihnachtslieder hören wird, wird es sich anfühlen, als ob "die Leute Theater spielen, nach dem Motto: wir spielen Weihnachten", wie die Schweizerin anmerkte.
Und trotzdem: überall Rentiere und Weihnachtsmänner und Schnee-Bilder!

Liebe Grüße und: schreibt doch mal!

Kommentare:

  1. Hallo Ihr zwei!

    Weihnachten in Flip Flops :) Aber hier ist die Weihnachtsstimmung auch noch nicht da, es regnet und stürmt und regnet und stürmt!

    Denk an euch

    AntwortenLöschen
  2. Hallo IhrSüssen
    war wieder mann spannend und lüstig vonEeuch zuhören.
    Wir habenGestern mit Nelli so ein kl.komputrkurs gemacht,denn wir sind ganz schön aufgeschmissen worden.
    Wünschen Euch viel freude und neue gute Freundschafften zufinden.
    in liebe zu Euch und viele küsschen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr beiden,

    habt ihr schon irgendwan gefunden? Wünsche euch viel Erfolg beim suchen.

    AntwortenLöschen

Dieses Blog durchsuchen